Veröffentlichungen

23.02.18

Verbrennen von pflanzlichen Gartenabfällen

 

 Aus aktuellem Anlass werden hiermit die Zeiten bekannt gegeben, 

 zu denen nach der Verordnung über das Verbrennen von 

 pflanzlichen Gartenabfällen im Landkreis Mansfeld-Südharz das

 Verbrennen von nicht kompostierbaren Gartenabfällen im Bereich

 unserer Verbandsgemeinde möglich ist.

 

 

Gemeinde Ahlsdorf

- nicht erlaubt -

 

Gemeinde Benndorf

15. März bis 30. April

Montag bis Samstag:
            08:00 -17:00 Uhr

Gemeinde Blankenheim

März/April und Oktober/November

Freitag:
            08:00 - 18:00 Uhr

Die Verbrennzeiten stehen unter Vorbehalt der Veröffentlichung der Verbrennordnung im Amtsblatt des Landkreises Mansfeld-Südharz.

Gemeinde Bornstedt

März/April und Oktober/November

Montag bis Freitag:
            08:00 - 18:00 Uhr
Samstag:
            08:00 - 12:00 Uhr

Gemeinde Helbra

- nicht erlaubt -

 

Gemeinde Hergisdorf

April und Oktober/November

Mittwoch:
             08:00 - 18:00 Uhr
Freitag:
             08:00 - 18:00 Uhr
Samstag:
             08:00 - 13:00 Uhr

Gemeinde Klostermansfeld

mit schriftlicher Genehmigung durch den Bürgermeister

im Zeitraum 01.10. bis 30.11.2018

Die Antragsstellung kann auch über E-Mail gemeinde.klostermansfeld@t-online.de erfolgen

Gemeinde Wimmelburg

April und Oktober/November

Montag bis Freitag:
               08:00 - 12:00 Uhr
               15:00 - 18:00 Uhr
Samstag:
               08:00 - 13:00 Uhr

 

Die Verbrennzeiten stehen unter Vorbehalt der Veröffentlichung der Verbrennordnung im Amtsblatt des Landkreises Mansfeld-Südharz.

 

 

Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass gemäß der Verordnung über das Verbrennen von pflanzlichen Gartenabfällen im Landkreis Mansfeld-Südharz nur trockene nichtkompostierbare pflanzliche Gartenabfälle verbrannt werden dürfen, z.B. grobe Reste krautiger Pflanzen sowie verholzte Pflanzen und Pflanzenteile (gerodete Gehölze und Sträucher).

Darüber hinaus ist das Verbrennen bei lang anhaltender Trockenheit, bei starkem Wind sowie Regen verboten. Der Verbrennungsvorgang ist von einer geschäftsfähigen Person zu beaufsichtigen. Die Mindestabstände beim Verbrennen sind einzuhalten. Diese betragen unter anderem 3 Meter zu Grundstücksgrenzen, 10 Meter zu Gebäuden und 300 Meter zu Altenpflegeheimen. Durch den entstehenden Rauch dürfen Nachbarn nicht belästigt werden.

 

Verstöße gegen diese Verordnung können mit einer Geldbuße geahndet werden.

 

 

Fachdienst Bau- und Ordnungsverwaltung

 

20.04.17

1. Änderung der Innenbereichssatzung "Ehemaliges LPG- Gelände" in Helbra

20.04.17

Aufhebung des Bebauungsplanes Nr. 2 Eigenheimstandort "Am Hirschwinkel" in Helbra

03.03.17

Verbrennzeiten pflanzlicher Gartenabfälle der Gemeinden 2017

15.12.16

Ergänzungssatzung Entwurf (Kliebig)

31.03.14

Modellhaftes Integriertes gemeidliches Entwicklungskonzept IGEK