Förderverein übergibt Wärmebildkamera

Die Ortsfeuerwehr Ahlsdorf verfügt seit neusten über eine moderne Wärmebildkamera. Dieses Gerät wird vorrangig zum Auffinden von Brandherden bei der Brandbekämpfung oder zur Personensuche eingesetzt. Mit diesem Hilfsmittel sollen durch zielgerichtete Löscharbeiten auch die Wasserschäden in einem Gebäude reduziert werden. Möglich wurde dies durch den Förderverein der Ortsfeuerwehr Ahlsdorf e. V., welcher die Anschaffung mit Kosten von ca. 3.200 EUR realisierte. Laut dem Vorsitzenden des Fördervereins, Tobias Löhmann, konnte somit seit Gründung des Vereins im Jahre 2011, die Arbeit der Ortsfeuerwehr Ahlsdorf mit Zuwendungen in Höhe von fast 6.500 EUR unterstützt werden. Der Ortswehrleiter Robert Wetzstein dankte dem Förderverein für seine Unterstützung.

In der Ortsfeuerwehr Ahlsdorf leisten zurzeit 24 Frauen und Männer ehrenamtlich Einsatzdienst. In der Jugendarbeit werden 19 Kinder- und Jugendliche betreut. Die Kinder- und Jugendfeuerwehr trifft sich freitags um 16 Uhr. Die Ausbildung der Einsatzabteilung findet freitags um 18:30 Uhr statt. Interessierte Einwohner sind herzlich eingeladen, sich über die vielfältige Arbeit der Feuerwehr zu informieren.

16.10.17

Feuerwehr Blankenheim – Ehrung für 20 Jahre Führungsverantwortung

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Blankenheim wurde der Ortswehrleiter, Kamerad Steffen Leder, mit dem Ehrenzeichen des Kreisfeuerwehrverbandes Mansfeld-Südharz e. V. ausgezeichnet.

Sein Stellvertreter, Kamerad Udo Keller, erhielt die Verdienstnadel des Kreisfeuerwehrverbandes. Damit wird das ehrenamtliche Engagement der Beiden im Brandschutz gewürdigt, welche in diesem Jahr das 20-jährige Dienstjubiläum als Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Blankenheim begehen. Neben den Auszeichnungen ließen es sich die Kameradinnen und Kameraden nicht nehmen, ihren Chefs ein kreatives Geschenk zu überreichen.

Die Ortsfeuerwehr Blankenheim musste im vergangenen Jahr zu 14 Einsätzen ausrücken. Neben den 27 ehrenamtlichen Einsatzkräften werden 6 Kinder in der Kinderfeuerwehr und 6 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr betreut. Der Ausbildungsdienst der Einsatzabteilung findet am 1. und 3. Montag sowie dem letzten Freitag im Monat im Gerätehaus Kreisfelder Weg statt.

2. Knutfest in Benndorf

Nach dem erfolgreichen ersten Knutfest im letzten Jahr, lud der Feuerwehrstandort in Benndorf, am 6. Januar, wieder Groß und Klein auf den Benndorfer Festplatz zum freudigen Beisammensein ein. Die aus Skandinavien stammende Tradition markiert das Ende der Weihnachtszeit und erfreut sich auch in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Über 100 Gäste folgten der Einladung und vierzig Weihnachtsbäume wurden feierlich verbrannt. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Bei Würstchen, Glühwein und flotter Musik blieben die Gäste bis in die späten Abendstunden. Ein gelungener Start ins neue Jahr!

25.01.18

Feuerwehr Klostermansfeld – Ehrenmitglieder ernannt!

Auf der jüngst stattgefundenen Jahresversammlung der Ortsfeuerwehr Klostermansfeld wurden die Eheleute Bernhard und Eva Schütze aus Klostermansfeld zu Ehrenmitgliedern des Fördervereins der Feuerwehr ernannt. „Die Feuerwehr bedankt sich damit ein Mal mehr für die jahrzehntelange Unterstützung der Feuerwehr!”, sagte Ortswehrleiter Frank Ochsner in seiner Laudatio. Ochsner weiter: „Mit ihrer Unterstützung konnten viele Projekte der Feuerwehr unterstützt werden.”

Friedrich Propst dankte in seiner Rede den Kameradinnen und Kameraden für ihre unermüdliche Arbeit im Ehrenamt und sicherte auch im Jahr 2018 die volle Unterstützung des Fördervereins für die Arbeit der Feuerwehr zu.

Der Klostermansfelder Bürgermeister Uwe Tempelhof nutze die Veranstaltung, um der Feuerwehr einen zweiten Alarmmonitor für die Fahrzeughalle zu übergeben. Hier werden alle für den jeweiligen Einsatz zur Verfügung stehenden Informationen angezeigt. Jeder Kamerad kann schon von zu Hause aus seine Einsatzbereitschaft melden. Dies verschafft nach einem Alarm sofort den nötigen Überblick, wie viele Einsatzkräfte verfügbar sind.

Frühjahrsputz einmal anders: Die Jugendfeuerwehr räumt auf!

Bei einer Initiative der Kinder- und Jugendfeuerwehr Ahlsdorf haben sich letzten Samstag 14 Kinder und Jugendliche zusammengefunden, um gemeinsam in der Gemeinde aufzuräumen. Frühmorgens starteten die Kinder- und Jugendfeuerwehrangehörigen und ihre Betreuer bei bestem Frühlingswetter mit dem Entfernen von Graffiti an Bushaltestellen. Weiter ging es auf den Friedhöfen in Ahlsdorf und Ziegelrode. Dort wurden die Denkmäler von Moos befreit und gereinigt. Aber auch die Dorfplätze in beiden Orten sollten nicht zu kurz kommen.

Die Kinder- und Jugendfeuerwehr wurde auch dort aktiv, indem sie Müll einsammelte und kehrte. Schritt für Schritt arbeitete sie sich voran. Der Vormittag wurde dann durch das Pflanzen von Obstbäumen auf einer Wiese gegenüber des neuentstehenden Gerätehauses abgerundet. Die Obstbäume wurden von der Gemeinde Ahlsdorf gesponsert. Vom Förderverein der Feuerwehr Ahlsdorf wurden für die Kinder- und Jugendlichen Getränke bereitgestellt und nach getaner Arbeit gab es Grillwürste zum Mittag. Insgesamt war es eine großartige Aktion von allen und für alle Beteiligten.

25.01.18

Feuerwehr unterwegs …

Die Kinder und Jugendlichen der Ortsfeuerwehr Klostermansfeld veranstalteten kürzlich ihr zweites Zeltlager.

Los ging es Freitagabend mit einem gemeinsamen Grillen bei dem Eltern, Kinder und Betreuer ins Gespräch kamen. Nach einer Schnipseljagd durch ganz Klostermansfeld und Benndorf, bei der das eine oder andere geschichtliche Rätsel gelöst werden musste, endete der erste Abend.

Nach dem fünf Kilometermarsch gingen alle müde aber zufrieden zu Bett, welche in einem Mannschaftszelt, sowie in zwei kleineren Zelten im dafür angemieteten Garten des Dorfgemeinschaftshauses „Adolf Schnitzer“ bereit standen.

 Im Verlauf des Wochenendes besuchten die Klostermansfelder Kids unter anderen die Ortsgruppe des Technischen Hilfwerkes in Sangerhausen und das Freibad Großörner, dessen Nutzung besonders den Kleinsten sehr gefallen hat. „Es war sehr interessant, mal eine andere Hilfsorganisation hautnah zu sehen. “, so Lisa Andreas aus der Jugendfeuerwehr.

Mit einem gemeinsamen Frühstück am Sonntag und dem  Abbau der Zelte endete das Wochenende der anderen Art.

Ein besonderer Dank gilt der Gemeinde Klostermansfeld für den zur Verfügung gestellten Garten des Dorfgemeinschaftshauses sowie dem Ortsverband des Technischen Hilfwerkes Sangerhausen für die unkomplizierte Zusammenarbeit.“, erklärte Oliver Baumann, Leiter der Kinder- und Jugendfeuerwehr Klostermansfeld.

Feuerwehrnachwuchs absolviert Grundausbildung erfolgreich!

Auch in diesem Jahr absolvierten wieder Nachwuchskräfte und Quereinsteiger der Freiwilligen Feuerwehr die Feuerwehrgrundausbildung. Die Ausbildung erstreckte sich über fünf Wochenenden und umfasste 70 Unterrichtsstunden mit Themen wie Rechtsgrundlagen, Voraussetzungen einer Verbrennung, Löschmethoden, Technische Hilfeleistung, Verhalten bei Gefahren, Rettung und vieles mehr.

Gemeindewehrleiter Dennis Amey bedankte sich bei den Teilnehmern für ihre Bereitschaft sowie das kameradschaftliche Verhalten und die gute Zusammenarbeit während des Lehrganges. Er wünschte den Teilnehmern für die weitere Arbeit in der Feuerwehr alles Gute. Ein besonderer Dank gilt auch den Ortsfeuerwehren, welche mit der guten Ausbildung maßgeblich zum Erfolg beitrugen.

Erfolgreicher Lehrgang zum Atemschutzgeräteträger

Neun frischgebackene Atemschutzgeräteträger bestanden im September den Atemschutzlehrgang des Landkreises Mansfeld-Südharz. Im Bereich des Lehrganges wurde in 25 Lehrgangsstunden Fachwissen gemäß den Vorgaben der Feuerwehr-Dienstvorschriften 7 und 2 vermittelt. Dieser Lehrgang ist einer der wichtigsten Ausbildungen und der körperlich schwerste Lehrgang auf Kreisebene.

Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zum Einsatz unter Atemschutz zur Menschenrettung und Brandbekämpfung bei allen Brandeinsätzen. Fachthemen waren Atemgifte, Grundlagen der Atmung unter Atemschutz, Atemschutztauglichkeit, Atemschutzgeräteeinsatz, Atemschutzeinsatzgrundsätze und ein Leistungsnachweis.

Den Lehrgang bestanden erfolgreich: Lusia Hammerschmidt und Julia Welzel (Klostermansfeld), Peter Langner, Manuel Hirschberg und Stefan Brumbi (Benndorf), Yves Kaczor (Bornstedt), Thomas Jahn, Maik Schmidt  und Ronny Garsetz (Helbra).

Zeltlager der Jugendfeuerwehr Ahlsdorf

Auch in diesem Jahr veranstaltete die Jugendfeuerwehr Ahlsdorf wieder ein Zeltlager. Zu den zahlreichen Aktivitäten zählten der Besuch der Werkfeuerwehr Romonta, ein Lasertagtunier in Halle, Badespaß im Mühlenbad Großörner und eine Nachtwanderung. Die Jugendfeuerwehr Ahlsdorf bedankt sich bei den Betreuern, der Verbandsgemeinde Mansfelder Grund-Helbra, beim Förderverein der Ortsfeuerwehr Ahlsdorf und der Pfingstgesellschaft Ahlsdorf e.V. für dieses schöne Wochenende.